Auch im Regierungsbezirk Düsseldorf muss die im EU-Vergleich geringe Wohneigentumsquote dringend erhöht werden. Zu diesem Schluss kommt die CDU­-Regionalratsfraktion, nachdem sich der Strukturausschuss mit dem Thema „Auswirkungen der Bevölkerungsentwicklung auf die Wohnraumförderung des Landes NRW“ beschäftigt hat. „Die Zuschüsse sind rückläufig und sehen keine Eigentumsförderung vor“, kritisiert Hans Hugo Papen, Vorsitzender der CDU­-Regionalratsfraktion.

„Unser politisches Ziel muss es aber sein, die Eigentumsquote zu erhöhen. Eigentum hat einen beständigen Wert, gerade auch mit Blick auf die Altersvorsorge. Mietfrei zu wohnen, ist eine große Entlastung im Alter“, so der Politiker. Außerdem trügen Hauseigentümer entscheidend dazu bei, das Erscheinungsbild der Städte und Gemeinden zu erneuern und zu erhalten.

   Gemeinsam mit der FDP-Fraktion im Regionalrat hatte die Union die Bezirksregierung aufgefordert, in den Städten und Gemeinden Möglichkeiten der verstärkten Förderung von Wohneigentum aufzuzeigen. Da die Neubaunachfrage rückläufig sei, seien auch Baumaßnahmen in den Bestand erforderlich, um die Zahl der barrierefreien und energieeffizienten Wohnungen zu vergrößern.

   „Die Veränderungen auf den Grundstücks- und Wohnungsmärkten sind regional sehr unterschiedlich verteilt“, so Jürgen Steinmetz und Jörn Suika, die Geschäftsführer von CDU- und FDP-Fraktion. So verringere sich überall die Zahl der Haushalte mit fünf und mehr Personen. Die Zahl der Single-Haushalte wachse dagegen vor allem in den Ballungsräumen. „Die Einwohnerzahlen gehen im Bergischen Raum überdurchschnittlich zurück und wachsen in Düsseldorf und Kleve“, heißt es. Der Hintergrund diese Entwicklungen ist laut CDU alarmierend: „Der Einfamilienhausbau ist im Vergleich zur Jahrtausendwende teilweise um die Hälfte zurückgegangen. Der Markt stellt darüber hinaus an vielen Orten kaum noch Wohnraum mit erschwinglichen Mieten bereit.“ Diese Tendenz führe zu erheblichen Herausforderungen für die Wohneigentumsförderung, was die Landesregierung offensichtlich ignoriere.

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

cdunrw-tv
cdunrw-aktuell
cdunrw-jetzt-mitglied-werden
Mitgliedermagazin der CDU
10 Gute Gründe
CDU NRW