Die Belange der Logistik müssen bei der Arbeit am neuen Regionalplan ausreichend berücksichtigt werden. Dafür spricht sich die CDU-Regionalratsfraktion aus. „Logistik schafft Wertschöpfung und Arbeitsplätze und macht einen Standort für weitere Wirtschaftszweige attraktiv“, so Jürgen Steinmetz, der Geschäftsführer der Christdemokraten, nach einem Besuch der internationalen Gewerbe-Immobilien-­Messe „Expo Real“ in München. Steinmetz, der auch Vorsitzender des Vereins „Logistikregion Rheinland“ ist, wurde in der bayerischen Landeshauptstadt mit der Kritik von Immobilienexperten konfrontiert, dass es dem Regierungsbezirk Düsseldorf und seinen Kreisen oftmals nicht gelinge, zügig neue und vor allem große Gewerbeflächen auszuweisen.

„Da werden inzwischen regelmäßig Grundstücke in einer Größenordnung von 100.000 Quadratmetern nachgefragt. Für diesen Trend müssen wir uns wappnen“, so der CDU-Geschäftsführer.

   Hans Hugo Papen, der Fraktionschef der Union im Regionalrat, schlägt in die gleiche Kerbe: „Wir haben bei uns im Rheinland knapp 10.000 Logistikbetriebe, die mehr als 170.000 Menschen beschäftigen. Da gibt es einen regelrechten Boom. Wenn wir da nicht rechtzeitig neue Flächen schaffen, schnappen uns andere Regionen die oft internationalen Investoren vor der Nase weg.“ Bei der „Expo Real“ in München hatten Fachleute kritisiert, „dass in zu kleinen Maßstäben gedacht und geplant wird“. Und nicht selten werde dabei auf eine Blockade durch die Bezirksregierung verwiesen.

   Papen und Steinmetz fordern gemeinsam, „Konzepte für große Gewerbegebiete zu erstellen und dabei interkommunale Ansätze zu fördern“. Die Erfolge von über kommunale Grenzen hinweg entwickelte Flächen wie beispielsweise im Bereich Mönchengladbach/Jüchen zeigten, dass es längst an der Zeit sei, über den eigenen Rathausturm zu blicken. „In den kommenden Jahren wird der Güterverkehr weltweit weiter zunehmen. Bis 2025 soll die Güterverkehrsleistung im Rheinland um zwei Drittel steigen“, rechnen die Christdemokraten vor. Sie wollen sich deshalb bei der Erstellung des neuen Regionalplans „engagiert dafür einsetzen, dass die Menschen und Unternehmen unserer Region von den sich in der Wachstumsbranche Logistik bietenden Chancen durch zusätzliche Wertschöpfung und zusätzliche Arbeitsplätze profitieren“.

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

cdunrw-tv
cdunrw-aktuell
cdunrw-jetzt-mitglied-werden
Mitgliedermagazin der CDU
10 Gute Gründe
CDU NRW