Die CDU-Regionalratsfraktion möchte die Fortschreibung des Regionalplans aktiv und im größtmöglichen Konsens mit den Betroffenen in Angriff nehmen. Deshalb richtet sie am Donnerstag, 26. Mai, ab 18 Uhr ein großes Forum unter dem Leitwort „Neue Ideen für Dynamik und Verlässlichkeit“ aus. Veranstaltungsort ist die Raketenstation Hombroich im Rhein-Kreis Neuss. Zu den Rednern werden NRW-CDU-Generalsekretär Oliver Wittke und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke als Vorsitzender des Regionalrats gehören. Außerdem haben sich Vertreter aus Landtag, Bezirksregierung und Wirtschaft angesagt.

 

    „Wir möchten die Kreistagsabgeordneten und Ratsmitglieder der Union mitnehmen auf dem Weg zu einem neuen Regionalplan, der die Leitplanken für die Raumordnung der nächsten Jahre und Jahrzehnte bilden wird. Und mir möchten die Begeisterung wecken für ein regionales Denken in einer der attraktivsten Gegenden Deutschlands“, so Hans-Hugo Papen und Jürgen Steinmetz, Vorsitzender beziehungsweise Geschäftsführer der Regionalratsfraktion. Hintergrund der Anstrengungen ist der 1999 in Kraft gesetzte Regionalplan für den Regierungsbezirk Düsseldorf. Er bedarf dringend der Überarbeitung, was mittlerweile mehr als 70 Änderungsverfahren unter Beweis stellen. Deshalb soll ein neuer Regionalplan auf der Basis der aktuellsten statistischen Daten aufgestellt werden. „Das Jahr 2011 wird als Jahr des Gedankenaustauschs in ein Jahr 2012 als Jahr der Entscheidungen münden“, heißt es bei der CDU. Die Akteure aus den Kreisen und Kommunen, die Vertreter aus Wirtschaft und Umweltschutz sowie nicht zuletzt die Bürgerinnen und Bürger seien aufgerufen, ihre Erwartungen an die Zukunftsfähigkeit der Rhein-Region Düsseldorf einzubringen. Wie vielfältig Aufgaben und Chancen eines neuen Regionalplans sind, wollen die Christdemokraten mit ausgewiesenen Fachleuten beleuchten.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

cdunrw-tv
cdunrw-aktuell
cdunrw-jetzt-mitglied-werden
Mitgliedermagazin der CDU
10 Gute Gründe
CDU NRW