Michael Müller ist neuer „Vize“ der CDU-Regionalratsfraktion. Die Christdemokraten wählten das Wuppertaler Ratsmitglied bei einer Tagung auf Schloss Dyck in der Gemeinde Jüchen einstimmig in dieses Amt. Müller ist damit Nachfolger des verstorbenen Unionspolitikers Ralf-Hasso Sagner.

In Sagners Fußstapfen als „einfaches“ Regionalratsmitglied tritt Nanette Amfaldern, Mitglied im Kreistag von Viersen und zuvor lange im Stadtrat von Willich tätig. Und noch einen Wechsel gab es: Hans-Wilhelm Reiners, Mitglied und Geschäftsführer der Mönchengladbacher Ratsfraktion, nimmt den Platz von Norbert Post ein. Post hatte aufgrund seiner umfangreichen Aufgaben, die er als stellvertretender Vorsitzender der CDU im Landtag zu erfüllen hat, auf seinen Sitz im Regionalrat verzichtet. Neu an Bord ist auch Volker Henkel. Der studierte Raumplaner arbeitet jetzt als Assistent von Fraktionsgeschäftsführer Jürgen Steinmetz.

    Hans Hugo Papen, der Chef der Union, hatte zu der Tagung zahlreiche Besucher begrüßt, unter ihnen Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, den Vorsitzenden des Regionalrats. Papen kündigte eine Diskussionsoffensive über etliche Themen von regionaler Bedeutung an. Dazu gehören Verkehr, Energieversorgung und Tiermast genauso wie die Abfallwirtschaft oder die Planung des ländlichen Raums. „Es gibt da einiges zu tun, und wir werden es in Angriff nehmen“, kündigte der Politiker an. In Arbeitsgruppen will sich die Fraktion ein Bild machen und ihre Vision von der Zukunft im Regierungsbezirk Düsseldorf entwickeln. Vor ihrer Zusammenkunft war sie von Jens Spanjer, Vorstand der Stiftung Schloss Dyck, durch das barocke Anwesen geführt worden, das jährlich rund 220.000 Besucher anlockt. „Der Regionalrat hat wichtige Beiträge dazu geleistet, dass wir da stehen, wo wir heute sind“, sagte Spanjer.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

cdunrw-tv
cdunrw-aktuell
cdunrw-jetzt-mitglied-werden
Mitgliedermagazin der CDU
10 Gute Gründe
CDU NRW